Vereinswappen  

Schachverein Altbach e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Internet-Präsenz!

Bericht von unseren Veranstaltungen rund ums Jugendturnier

12.08.19 (1 | Jugendturnier (SSGT/JPT+WAM))

Ende Juni fanden wieder unsere Turniere für Kinder und Jugendliche statt. Da im letzten Schuljahr die in der Grundschule angebotene Schulschach-AG großen Anklang fand, wurde auch wieder ein Schülerturnier angeboten. Dort durften nur Schüler ohne Wertungszahl antreten, also mit bisher geringer Turniererfahrung. Aufgrund der ungeschickt vor dem Turnier liegenden Pfingstferien war die Werbung etwas schwierig und es kamen leider keine Kinder aus Altbach zu diesem Turnier. Einige Kinder aus Welzheim und weiteren umliegenden Schulen stellten dennoch ein Teilnehmerfeld von 12 Schülerinnen und Schülern. Nach 7 Spielen hatten zwei Spieler sechs Punkte erreicht, der Sieger nach Feinwertung hieß Armin Miede aus Kirchheim.

Für Spieler mit Wertungszahl und solche, die eine Wertungszahl erspielen wollten, gab es darüber das Jugend-Pokal-Turnier. Es traten 25 Kinder mit einer DWZ kleiner 1000 zu den fünf Runden an. Diese Grenze führt auch regelmäßig dazu, dass sich jüngere Kinder mit älteren auf Augenhöhe messen können, denn die besseren spielen ja im höchsten Turnier.
Auch hier war kein Altbacher am Start, dafür kamen Kinder aus Karlsruhe und sogar aus der Nähe von Frankfurt, um sich in Stundenpartien zu messen. Julian Lindl aus Karlsruhe war dann auch der Sieger, er erreichte als einziger 4,5 Punkte. Aus unserem Bezirk – Neckar/Fils – war Manuel Park aus Kirchheim der Beste. Als einer der jüngeren Spieler erspielte er 4 Punkte.

Im höchsten Turnier, der Württembergischen Amateur-Meisterschaft dürfen nicht nur Jugendliche mitmachen, sondern auch Erwachsene. Dadurch können in den 4er-Gruppen viele ähnlich starke Spieler altersunabhängig gegeneinander spielen. Hier gab es nun endlich auch Altbacher Teilnehmer unter den 48 Startern. In Gruppe 10 war Leander Pozzi dabei und sogar als bester der Gruppe gesetzt. Doch lange Partien bedingen eine anhaltend gute Konzentration, doch wie Leander selbst festgestellt hat, zählt das aktuell noch zu seinen Schwächen. Das zeigte sich auch in seinen Partien, sehr gute Ansätze wurden von wenigen schwachen Zügen zunichte gemacht. Darum gab es leider keine Punkte in seinen drei Partien.
In Gruppe 5 war Michail Charalambakis am Start, er spielt diese Turniere im Großraum Stuttgart sehr häufig mit. Zwangsläufig trifft man dort oft auf die gleichen Gegner. So erging es auch Michail, der zwar den Jugendspieler in der Gruppe besiegen konnte, aber gegen die anderen bekannten Erwachsenen waren leider keine Punkte zu holen. Bei gleichen Gegnern auf dem eigenen Niveau bestimmt meistens die Tagesform über das Ergebnis. Und die war scheinbar nicht besonders gut, es reichte nur zu Gruppen-Rang drei.
Unser Senior Karl Zettel war in Gruppe 4 als stärkster Spieler eingestuft, allerdings mit nur knappem Wertungszahl-Vorsprung. Innerhalb der geografisch vielfältigen Gruppe waren Spieler aus Frankfurt, Ulm, Metzingen und eben Altbach dabei. Karl ließ nichts anbrennen und besiegte die meisten der mehrheitlich jugendlichen Gegner. Mit 2,5 Punkten konnte er seine Gruppe gewinnen und auch einen Pokal abräumen!

Insgesamt ein erfolgreiches Turnier mit einem problemlosen Verlauf. Danke auch den vielen Helfern, so konnte das Material zügig auf- und abgebaut werden und die Verköstigung der Spieler war ebenfalls gewährleistet! Ein paar Teilnehmer hätten wir noch verkraftet, aber auch so ist wieder ausreichend hängen geblieben. Vom Gewinn wurden gleich Übungshefte und neue Schachbretter angeschafft, einige der alten sahen wirklich nicht mehr besonders toll aus.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>