Vereinswappen  

Schachverein Altbach e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Internet-Präsenz!

Amtsblattbericht KW 51

13.12.17 (4 | Allgemein)

Bericht Kreisjugendeinzelmeisterschaft Ostfildern
Die diesjährige Kreisjugendeinzelmeisterschaft im Schach wurde in Ostfildern-Nellingen ausgetragen. In den nach Altersklassen getrennten vier Gruppen wurden jeweils 5 Runden Schweizer System mit 60 Minuten pro Spieler und Partie gespielt, um die Sieger jeder Altersklasse zu ermitteln. Die Kinder und Jugendlichen gingen dabei konzentriert und fair zu Werke.
Dieses Jahr konnten mit Leander und David leider nur zwei Altbacher teilnehmen. Beide spielten ein gutes Turnier. In ihrer Altersklasse U12 (Jg. 06/07) spielten dabei 17 Kindern um die vorderen Platzierungen. Diese Altersklasse war von allen Altersklassen am stärksten besetzt,  zwei der Favoriten hatten schon bei deutschen Jugendeinzelmeisterschaften mitgespielt. Nicht ganz unerwartet dauerte das Turnier in der U12 auch am längsten.
David konnte bei seiner ersten Teilnahme an einer Kreisjugendeinzelmeisterschaft 2 Punkte erzielen und landete damit auf einem guten Platz im Mittelfeld.
Gleich in der ersten Runde spielte David gegen den Dritten der Startrangliste. David kämpfte wacker gegen seinen stärkeren Gegner und sein Einsatz wurde am Ende auch belohnt. Nachdem er im Laufe der Partie materiell in Rückstand geraten war, konnte er einen taktischen Fehler seines Gegners nutzen und seinen ersten Sieg einfahren. In den weiteren Runden konnte er weiter an Turniererfahrung sammeln und dabei einen weiteren Sieg erringen.

David während der 4. Runde mit Weiß
Leander holte aus seinen Partien drei Punkte und landete damit als Gesamtvierter knapp vorbei am Siegertreppchen.
Nachdem Leander in der ersten Runde schnell seinen ersten Punkt machen konnte, musste er schon in der zweiten Runde gegen den Topfavoriten Gerrit vom TSV/RSK Esslingen ran. Nach längerem Kampf konnte sein Gegner seinen Stellungs-vorteil ausnutzen und gewinnen.
Nach der Mittagspause konnte er in der dritten Runde einen weiteren schnellen Sieg einfahren.

Leander mit den schwarzen Steinen während der 4. Runde
gegen den späteren Drittplatzierten Romeo vom SC Ostfildern. Leider stellte er im Verlauf der Partie Material ein und verlor am Ende, sonst wäre der dritte Platz in greifbarer Nähe gewesen. Leander ließ sich davon nicht beindrucken und nutze in der letzten Runde seine Siegchancen um somit Vierter zu werden.
Auch in der vierten Runde spielten die beiden Führenden Oliver vom SC Ostfildern und Gerrit vom TSV RSK Esslingen gegeneinander und wurden am Ende mit 4,5 Punkten Erster und Zweiter. 

Bericht vom Nikolausjugendopen am 25.11. in Heilbronn
Jährlich Anfang Dezember/Ende November findet in Heilbronn eines der größten Jugendturniere in Deutschland statt. Gespielt werden 9 Runden Schnellschach mit 15 Minuten pro Spieler und Partie nach Schweizer System.
In 6 nach Altersklassen aufgeteilten Gruppen spielten diesen Samstag über 250 Jugendliche um den Gesamtsieg in ihrer Gruppe. Dabei gibt es eine Gruppe U25/U21 für junge Erwachsene und eine U08 für alle kleinen Schachspieler, wobei jeder einen passenden Gegner findet, denn von Teilnehmer/innen bei Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften bis zum Schachanfänger/in ist alles dabei.
Das Turnier war durchweg gut organisiert vom Team des Heilbronner SV und ist praktisch jedes Jahr eine Teilnahme wert, unabhängig vom jeweiligen Abschneiden.
Leider konnte auf Grund von Geburtstagsfeiern, Schulaufgaben und anderen Verpflichtungen dieses Jahr nur ein Altbacher teilnehmen. Unser Neuzugang Dennis spielte dabei sein erstes Turnier. Außer ihm hatten praktisch alle anderen Teilnehmer langjährige Turniererfahrung, was im Schach neben der relativen Spielstärke, Tagesform u.a. ein wichtiger Faktor darstellt. Dabei konnte er gegen starke und wesentlich erfahrenere Gegner sehr gut mithalten.
Das 24-köpfigen Teilnehmerfeld in seiner Gruppe war gut besetzt und es gab zahlreiche umkämpfte Partien mit allen dazugehörigen Höhen und Tiefen zu erleben.
Gleich in seiner ersten Turnierpartie konnte Dennis mit Weiß gegen einen Spieler mit über 1500 DWZ Materialvorteil erzielen, leider konnte sein Gegner in Dennis Zeitnot seine Chancen auf einen Königsangriff in die Tat umsetzten und mit etwas Glück die Partie letztendlich noch für sich entscheiden.
Dennis erster Sieg ließ dennoch nicht lange auf sich warten. Schon in der zweiten Runde wurde sein Einsatz belohnt, er konnte mit den schwarzen Figuren spielend Vorteil erzielen und diesen ruhig und überdacht in den vollen Punkt ummünzen.

Dennis in der zweiten Runde kurz vor seinem ersten Sieg
In den folgenden Runden ließ er sich auch nicht von gelegent-lichen Fehlern und schlechten bis verlorenen Stellungen aus der Ruhe bringen, sondern kämpfte beherzt weiter und machte es seinen Gegnern mit raffinierten Verteidigungsplänen schwer. Der Lohn dafür waren zwei Unentschieden in schon als verloren geglaubten Partien. Zur Halbzeit lag er im Kampf um den Ratingpreis unter 1500 aussichtsreich in Führung, und mit etwas mehr Glück hätte es am Ende eine Überraschung geben können. Mit 3,5 Punkten am Ende bei seinem ersten Turnier eine Leistung auf die er stolz sein kann!
Berichte: Sebastian Bitzenauer

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>