Vereinswappen  

Schachverein Altbach e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Internet-Präsenz!

Amtsblattbericht KW 29

18.07.16 (4 | Allgemein)

Am Sonntag, den 10.07. fuhr unsere U20-6er-Mannschaft zur letzten Runde der Bezirksjugendliga nach Dettingen/Erms. Vor Ort hatten wir etwas an den hohen Temperaturen und dem vor den Fenstern des Spiellokals stattfindenden Ermstal-Marathon zu knabbern. Nichts desto trotz gab es spannende und lang umkämpfte Partien.

Leider kam Ediz Gazitepe am sechsten Brett schon nicht so gut aus der Eröffnung heraus und sein Gegner zog aggressiv nach, um den Vorteil auszubauen. Währenddessen sah es auf Ivan Tomas Brett genau anders herum aus. Während sein Gegner in der Eröffnung fast nur seine Bauern bewegte, brachte er klug seine Leichtfiguren ins Spiel. Kurz darauf nutzte er blitzschnell einen Fehler seines Gegners aus und gewann relativ früh schon eine Figur. Während es an den übrigen Brettern noch mehr oder weniger ausgeglichen aussah, wurde Ediz von seinem Gegner etwas überrannt, verlor erst einen Bauern, dann die Kontrolle über die Stellung und schließlich seine Partie. Nur ein paar Minuten später machte Ivan das gleiche mit seinem Gegner und es stand erst einmal 1:1.

An Erik Eitels Brett geschah erst mal wenig. Alexander Muzenhardt hatte mittlerweile am zweiten Brett ein minimal aktiveres Mittelspiel und Deniz Gazitepe am dritten Brett einen kleinen Stellungsvorteil. Am am vierten Brett von Adrian Klebba ging es plötzlich Schlag auf Schlag. Erst nutzte er die Unerfahrenheit seines Gegner aus um einen Bauern zu gewinnen, nur um kurz darauf seine Stellung stark zu verbessern. Als er dann auch noch kurz darauf einen Fehler seines Gegners ausnutzen konnte um eine Figur zu gewinnen, brauchte es nicht mehr lange, bis er die Wahl zwischen einem Matt und einem Figurengewinn hatte. Nach reiflicher Überlegung sah er schlussendlich das schnelle Matt und brachte die Mannschaft verdient in Führung.

Nun sollte es eine Weile brauchen, bis in die übrigen Bretter Bewegung kam. Erst musste Erik sein Läuferpaar eintauschen und damit seine Stellung verschlechtern, dann verlor Alexander plötzlich eine Figur. Auch am dritten Brett von Deniz sah es plötzlich nicht mehr gut aus, denn sein Gegner hatte die Möglichkeit, entweder eine Qualität oder eine Figur zu gewinnen. Der darauffolgende geballte Angriff durchbrach Deniz Verteidigung und Dettingen glich aus. Als nächstes sah Alexanders Gegner die Möglichkeit die Partie zu beenden, in dem er einen erzwungenen Damentausch ausführte und dann mit der Mehrfigur durchbrach. Somit stand es 3:2 für die Gegner und nur noch Erik hätte ein Unentschieden holen können. Doch sein Gegner nutzte den Vorteil seines Läuferpaares und räumte einen Bauern nach dem anderen ab. Erik kämpfte zwar bis zum Schluss, hatte mit diesen Verlusten im Endspiel leider keine Chance mehr.

Doch auch mit dieser 4:2-Niederlage haben wir nochmal Glück gehabt, da unsere direkten Verfolger gegeneinander spielen mussten und der schwächere der Beiden überraschend gewann. Somit haben wir uns auch am Ende den sechsten Platz erhalten können.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>