Vereinswappen  

Schachverein Altbach e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Internet-Präsenz!

Amtsblattbericht KW 03

18.01.16 (4 | Allgemein)

Am 10.01.2016 traf Altbach 2 auf die 6. Mannschaft der Nürtinger. An diesem 5. Ligaspieltag ging es für die Altbacher nur darum, an der Spitze der Tabelle zu bleiben. Für die Nürtinger war ein Sieg wichtig, um das Mittelfeld der Tabelle zu sichern und den Vorsprung auf die Nichtaufstiegsplätze zu vergrößern. Die Nürtinger hatten an diesem Spieltag eine große Schwäche, denn einer ihrer Spieler konnte nicht antreten und so gewann Alexander Muzenhardt nach 30 Minuten kampflos. Der erste Punkt ging also schon an die Altbacher, die als Tabellenerste eine sehr starke Saison spielen. Nach diesen ersten Minuten standen die restlichen Partien nahezu ausgeglichen, nur Adrian Klebba hatte nach einem sehr starken Spielstart eine Figur erobert. Nach langem Kampf musste sich Rudolf Prießnitz geschlagen geben. Der Ausgleich, jedoch stand es bei Adrian Klebba sehr gut und auch die anderen Spieler standen stark, konnten sich jedoch noch keinen größeren Vorteil erspielen.

Nach einiger Zeit verlor Deniz Gazitepe jedoch eine Qualität und stand plötzlich auf Verlust, was die Altbacher am Ende, falls er verlieren sollte, noch schwer treffen könnte. Adrian Klebba stand zu dieser Zeit weiterhin auf Gewinn und erspielte sich sogar einen ganzen Turm, stellte diesen aber unglücklicherweise wieder ein, hatte jedoch mehr Bauern und konnte diese durch einen weiteren Fehler des Gegners durchdrücken und gewann das Spiel. Kurz davor hatte Deniz Gazitepe einen Fehler seines Gegners eiskalt ausgenutzt und ein Abzugsschach erzwungen, das direkt zum Sieg führte. Durch diese zwei Siege stand es nun 3:1. Erik Eitel spielte eine souveräne Partie gegen einen Gegner mit deutlich höherer Spielerfahrung und einer deutlich höheren DWZ. Nachdem er den Zwischenstand kannte und der Gegner Remis anbot, nahm er das Angebot auch direkt an, um den Altbachern schon vorzeitig den Gesamtsieg zu sichern.

Die letzte Partie spielte Michail Charalambakis, der ebenfalls sehr solide spielte und am Ende die Nerven behielt. Er setzte seinen Gegner permanent unter Druck, sodass dessen Stellung schließlich zusammenbrach. Mit dem 4 ½ – 1 ½ können die Altbacher sehr zufrieden sein. Sie sind nicht nur an der Tabellenspitze, sondern konnten den Vorsprung auf den Tabellenzweiten um 1,5 Brettpunkte ausbauen.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>