Vereinswappen  

Schachverein Altbach e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Internet-Präsenz!

Amtsblattbericht KW 41

03.10.14 (4 | Allgemein)

Spielbericht – Erste Mannschaft – Bezirksliga

Zum ersten Spiel der Saison kamen wir zwar voller Hoffnung, aber nicht mit voller Mannschaft. Obwohl wir schon mit vielen Ersatzspieler antraten, mussten wir leider zwei Bretter freilassen. Ein Spieler fiel kurzfristig krankheitsbedingt aus und ein anderer erschien trotz Zusage erst gar nicht!

Immerhin waren auch unsere Gegner aus Geislingen geschwächt und mussten ein Brett frei lassen. Schon von der ersten Sekunde an wurde also nur an fünf von acht Brettern gespielt und bei Dietmar Boldt schien es eine schnelle Partie zu werden. Schon früh war viel abgetauscht, beide hatten zwar gleich viele Figuren auf dem Brett, aber Dietmar konnte im Gegensatz zu seiner Gegnerin sein Läuferpaar behalten, was immerhin ein kleiner Vorteil ist.

Auch bei Alfred Benz fing es nicht schlecht an. In der Eröffnung konnte er die Königsstellung seines Gegners aufsprengen und sich so eine gute Stellung sichern. Nachdem nun auch Peter Wolf besser aus der Eröffnung kam als sein Gegner, keimte langsam wieder Hoffnung auf. Herbert Eberspächer musste allerdings gegen einen deutlich stärkeren Gegner antreten, hielt sich aber gut und erkämpfte sich ein ausgeglichenes Mittelspiel. Auch Rudolf Prießnitz hatte einen stärkeren Gegner, der sich in einer sehr komplizierten Partie einen Bauern mehr sichern konnte.

Überraschend früh endete nun schon die erste Partie der Saison, Dietmar verlor leider im Endspiel einen Bauern und musste sich geschlagen geben. So stand es jetzt dank der freien Brettern 1 : 3 für den Gegner. Kurz darauf musste Herbert auch Federn lassen, sein überlegener Gegner hatte zum Schluss doch die bessere Kontrolle über das Spielfeld und nahm ihn langsam aber sicher auseinander.

Als nun Peters Gegner ein Remis anbot, musste lange überlegt werden. Alfred schien mittlerweile zwar mit einem Bauern mehr zu gewinnen, doch die Partie von Rudolf war noch immer sehr kompliziert. Sollte es zu einem Unentschieden reichen, würden alle drei gewinnen müssen. Nach eingehender Analyse entschied sich Peter das Remis anzunehmen und so leider auch die Mannschaftsniederlage zu besiegeln.

Kurz darauf siegte Alfred mit einem überlegenen Endspiel und es stand immerhin 2,5 : 4,5.  Die Partie von Rudolf zog sich noch lange hin, er und sein Gegner kämpften bis zuletzt. Lange Zeit sah es nach einem Remis aus, doch ganz am Ende war ihm sein Gegner leider doch eine Nasenspitze voraus. So ging das erste Spiel der Saison 2,5 : 5,5 für die Gegner aus, wären wir vollzählig gewesen, wäre vielleicht mehr drin gewesen.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>