Vereinswappen  

Schachverein Altbach e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Internet-Präsenz!

Amtsblattbericht KW 6

02.02.14 (4 | Allgemein)

A-Klasse: Nabern 2 – Altbach 2

Diesen Sonntag mussten wir gegen den Tabellenzweiten ran, leider mit einem Spieler weniger, wodurch wir schon im vornherein 0:1 hinten lagen. Aber immerhin trat Nabern 2 auch nicht in Topbesetzung an, wodurch wir zumindest eine kleine Chance sahen.

Deniz Gazitepe überraschte bei seinem ersten Spiel in dieser Saison mit einer starken, stabilen Leistung gegen eine ihm unbekannte Eröffnung. Über eine Stunde Bedenkzeit für ca. 16 Züge (was sogar mehr war als einige Erwachsene verbraucht hatten) hielt er gegen einen deutlich stärkeren Gegner die Partie, bis dieser seine Erfahrung durchbringen konnte und Deniz leider überrannte.

Mittlerweile hatte sich auch an den weiteren Brettern einiges getan. Während Inge Bardili und Ihr Gegner sich gegenseitig mit aggressivem Bauernspiel beharkten, hatte Kurt Köcher leider eine leicht schlechtere Bauernstellung. Als dann sein Gegner zwei Freibauern erspielen konnte, und Inge einen Bauern verlor, mussten beide fast gleichzeitig aufgeben.

Somit stand es schon 0:4 für Nabern, und auf den anderen Brettern sah es auch nicht überall gut aus.

Ulrich Vanderhoeven tauschte früh seine Dame und verlor bald darauf einen Bauern. Peter Wolf kämpfte in einer ausgeglichenen Partie um einen Stellungsvorteil. Rudolf Prießnitz hatte eine gefährliche Stellung auf dem Brett, in der ein Remis leicht, ein Sieg sehr schwer zu erkämpfen war und Herbert Eberspächer kämpfte sich mit einem Mehrbauern in ein hartes Endspiel. Da ein Sieg für Ulrich nicht mehr möglich schien, willigte er nun gezwungenermaßen in ein Remis ein, auch wenn wir dadurch leider schon verloren hatten. Kurz darauf zeigte sich, dass Peters Gegner das Endspiel nicht so gut beherrschte, denn nach nur ein paar Zügen stand es plötzlich 1,5:4,5.

Nur ein paar Minuten später stellte Herberts Gegner eine Figur ein, wodurch aus einem harten Endspiel ein klar gewonnenes wurde. Jetzt spielte nur noch Rudolf, der bei seiner remislastigen Partie verbissen einen Gewinnzug suchte. Doch schlussendlich musste er einsehen, dass sein Gegner die Partie zu sehr zugeschoben hatte und keiner mehr gewinnen konnte.

Somit erreichten wir doch unerwarteterweise ein gutes 3:5, wodurch wir uns weiterhin in der Mitte der Tabelle behaupten. Aufgrund der anderen Ergebnisse ist der Klassenerhalt bereits gesichert!

Jugendmannschaften U16/U12

Bei den Jugendspielen letzten Samstag traten wir in beiden Altersklassen mit Ersatzspielern an, da einige Stammspieler verhindert waren. Darum waren die Erwartungen eher niedrig. Doch in der U12 fehlte bei Plochingen ebenfalls der Spitzenspieler, so dass die Mannschaften ungefähr gleichwertig waren. Allerdings verlor unser erstes Brett durch einen bösen Fehler schnell und unerwartet, wodurch wir einem Rückstand hinterher liefen. Devin Yildiz hatte eher schwach eröffnet, dann aber voll auf Angriff gesetzt und mit etwas Glück den schnellen Ausgleich geschafft. Weniger Glück hatte Serhat Ceylan, er verlor seine Partie etwas später. Damit lag der Druck auf Nico Voigt, er hatte das Spiel lange ausgeglichen ausgehalten und dann einen Fortschritt erzielt. Das reichte am Ende zum Punkt und damit doch noch zum Mannschafts-Unentschieden, sehr gut!

Im zweiten Spiel gegen Deizisau/Esslingen war auf dem Papier nichts zu holen und an den Brettern eigentlich auch nicht. Nur unser „Glücksritter“ Devin schlug wieder zu: Den Einsteller seines Gegners nutzte er aus, Matt und Punkt! Dennoch ging das Spiel 1:3 verloren, aber mehr war wirklich nicht drin.

In der U16 schien nominell ebenfalls nichts zu holen zu sein, unser Gegner Bernhausen war an allen Brettern besser aufgestellt. Doch zu Beginn war das nur bei unserem Mitspieler aus Plochingen zu bemerken, er verlor extrem schnell. Die anderen hielten sich ganz gut und irgendwann gab es an jedem Brett ungleiches Material. Am besten konnte das unser Denkendorfer Mitspieler nuzten, er drehte die Partie noch zum Sieg. Auch Achim Schmid und Deniz Gazitepe konnte ihre jungen Gegner lange hemmen, doch irgendwann brachen die Stellungen doch zusammen. Aber ein 1:3 ist unter diesen Voraussetzungen auf jeden Fall in Ordnung.

Die nächsten Spiele sind am 22.02. vormittags in Pfullingen, danach ist dort nachmittags noch die Blitzmeisterschaft der Jugend.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>