Vereinswappen  

Schachverein Altbach e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Internet-Präsenz!

Amtsblattbericht KW 15

08.04.13 (4 | Allgemein)

Sv Altbach III   –   TSV RSK Esslingen III    5 : 3
Trotz des Ausfalles einiger Stammspieler spielten die Jugendlichen erfolgreich gegen den TSV RSK Esslingen 3. Nach vier Stunden musste sich Lukas Rook an Brett 1 nach einer Unaufmerksamkeit seinem erfahrenen und weitaus spielstärkeren Gegner geschlagen geben. Er hatte sein Spiel bis zu diesem Zeitpunkt offen halten können. An Brett zwei spielte Lukas Prießnitz seine Partie gegen einen Spieler, der ebenfalls eine deutlich höhere Wertungszahl aufwies, überlegen und in Ruhe bis zur vorzeitigen Aufgabe seines Gegenüber. An Brett fünf erspielte sich Erik Eitel nach einem soliden Mittelspiel in einem schön durchgeführten Endspiel den Sieg. Achim Schmid an Brett sechs benötigte dazu schon etwas Glück, weil er von Beginn an eine Figur zurück lag. Aber er legte wieder den Beweis vor, nicht aufgeben, weiterspielen und kämpfen kann sich auszahlen. So verleitete er seinen Gegner zu einem Fehler, der diesen zur Aufgabe zwang. Deniz Gazitepe musste Lehrgeld bezahlen und verlor seine Partie. Aber die Erfahrung wird sich irgendwann auszahlen. Für Josua Kessler, dem jüngsten bei seinem Debüt in der 3. Mannschaft war es eine neue Erfahrung beim Spiel im Team einer großen Mannschaft. Er spielte gegen einen jungen, aber an Spielen erfahrenen Jugendspieler und hielt sich lange im Spiel. Des weiteren steuerten Herbert Eberspächer und Ulrich Vanderhoeven je einen Punkt zum Sieg bei.

Sv Altbach I   -   TSV RSK Esslingen I    3,5 : 4,5
Mit zwei Ersatzspielern, aber komplett ging es zur zentralen Schlussrunde nach Nabern. Gegen den Tabellenführer war auf dem Papier nichts zu holen, nur an einem Brett war Altbach nominell favorisiert. Am Spitzenbrett verkorkste Alexander Hande seine Eröffnung so sehr, dass seine Niederlage schon früh einkalkuliert werden konnte. Doch bevor er verlor kam schon der erste unerwartete Punkt. Sebastian Bitzenauer’s Gegner hatte ähnlich schwach eröffnet und musste sich schnell geschlagen geben. Karl Zettel hatte in der Eröffnung einen Bauern verloren und erholte sich nicht mehr davon. Goran Tambolas hatte die Eröffnung zwar überstanden, aber seine Figuren zu sehr an einem Flügel konzentriert. Der gegnerische Angriff war so nicht mehr aufzuhalten. Trotz dieses 1:3-Zwischenstandes entschied sich Mannschaftsführer Alexander Hande die Remisangebote an den Brettern von Rudolf Prießnitz und Reinhard Jilg anzunehmen. Denn die anderen beiden Bretter sahen gut aus und ein 4:4 würde auf jeden Fall zum Klassenerhalt reichen. Und im schlechtesten Fall würde ein knappe Niederlage zwei Entscheidungsspiele hervorrufen, auch noch eine gute Chance also. Aber erst musste Claudia Frey die Zeitnot überstehen, was ihr nur unter gewissen Zugeständnissen gelang. Daraufhin wurde auch hier das Remis angeboten, was die Niederlage schon besiegelte. Fast im gleichen Moment endete die vorletzte Partie im Saal und der Klassenerhalt stand fest. Alfred Benz gewann dennoch das allerletzte Spiel der Saison und ist mit 6,5 Punkte auch unser zuverlässigster Punktelieferant. Platz sieben und vor allem nur fünf Punkte für die Mannschaft ist schlechter als erwartet, aber allein der Verbleib in der Bezirksliga zählt am Ende.

weitere Termine:
1. Am Samstag spielen die Jugendmannschaften in Plochingen und Nürtingen
2. Die letzte Runde der Jugendligen ist dann am 04. Mai vormittags in Pfullingen.
3. Am Freitag, 19.April um 20 Uhr ist das nächste Turnier der Neckarknie-Blitzserie bei uns in Altbach

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>